Tür Nummer Achtzehn

Something more than ink….
On a page, on a shirt, on the back of my hand.
Something written in stone, words we wrote in stone.

Have Heart aus Boston wurden 2002 gegründet und erspielten sich in der Zeit bis zu ihrer Auflösung einen mehr als veritablen Ruf innerhalb der Szene was wohl auch daran lag, dass es mit ihnen eine Straight Edge-Band gab, die anders klang als die meisten vorher. Patrick Flynn sang jedoch nicht nur über sXe sondern auch Geschichten über seine eigene Familie. Auf The Things We Carry war er zunächst noch begeistert von seinem Großvater. Wenige Jahre später leistete er auf Songs To Scream At The Sun dann Abbitte bei seinem Vater nachdem sich die Sicht auf die Familienvergangenheit verändert hatte.

Um wen geht es heute?

Nordischer als diese sympathischen Jungs von ganz oben geht es kaum. Für die einen Studentenpunks, für die anderen das Gegenstück zu tumben Deutschpunk. Sie verfluchen norddeutsche Kleinstädte und verstehen es geschickt ihre nur auf den ersten Blick kryptischen Texte irgendwo zwischen feinen Melodien und amtlichen Krach zu stecken. Nebenbei stellen sie noch zusammen mit den Jungs aus Gimbweiler (nicht L.A.) ein Festival gegen Rechts auf die Beine.