Tür Nummer Dreizehn

This group sees only the bad side and you feel compelled to join
But there’s two sides to every issue two sides to every coin
Forget the thieves the hypocrites what’s right tells us to hate
Take advantage of the good things before its all to late
We will see the bright side from now on

Die Rede war von Token Entry. Wer? Die Mannen rund um Schlagzeuger Ernie Parada gründeten sich 1980 als Gilligan’s Revenge bevor sie sich, wie im Rätsel bereits beschrieben 1984 umbenannten. Damals gab es in New York City keine Metrocard sondern Tokens mit denen man im öffentlichen Nahverkehr bezahlte und so sah man an jeder Metrostation Zeichen mit „Token Entry“. Parada war im Laufe der Zeit das einzig konstante Mitglied der Band. 1986 stieß Timmy Chunks als Sänger zur Band und ein Jahr später folgte das erste Album. Wieso es zu keinem der Alben eine größere Tour gab, erzählte Chunks in einem Interview. Am kuriosesten ist sicher die Weigerung der Citarella-Brüder (Bass, Gitarre) das Flugzeug nach Deutschland zu besteigen.

January 19, 1991 was our flight date. We had the tickets, everything was done and ready to go. On the 17th, the US started dropping bombs for Operation Desert Storm. […] The Citarella brothers called me up and said that they were not going to go on the tour. This was two days before we were supposed to fly to Europe. They were scared. I said, „We’re not going anywhere near the desert!“ But they were out. Anyway, two days notice was not enough time to find replacements and make it work.

Damit war das Kapitel Token Entry geschlossen. Sowohl Parada als auch Chunks blieben dem Musikbusiness erhalten. Die Band geriet jedoch ein Stück weit in Vergessenheit, auch wenn sie in diesem Jahrtausend durchaus auf der Bühne zu finden waren und unter anderem 2017 beim Black N‘ Blue Bowl spielten.

Um wen geht es heute?

Wir begeben uns in die geographische Mitte der Republik, wo Ende der 1980er eine Band entsprang, die vor allem in den 1990er mit ihren Coverversionen auf sich aufmerksam machte und zu Beginn ihrer Karriere sogar für ein paar Kästen Bier eine Abifeier beschallte.
Ihren Namen verdanken sie der Hauptfigur eines Klassikers der Fernsehgeschichte, der damals die Menschen verstörte. Ihr Sänger trug gerne Kleid und Make-up auf der Bühne und widmete sich nach dem Ende der Band Solo-Projekten und starb mit nur 42 Jahren.