Tür Nummer Sechzehn

We live our life in our own way
Never really listened to what they say
The kind of faith that doesn’t fade away
We are the true believers

Seit ihrer Gründung 1989 spielen The Bouncing Souls weitestgehend in Originalbesetzung, lediglich der Mann am Schlagwerk wurde zwei Mal ausgetauscht. Ihren Namen haben sie von den „bouncing soles“ der guten alten DocMartens-Schuhen abgeleitet. Den meisten ihrer Lieder liegt eine gewisse „Leichtigkeit“ zugrunde und mit dem oben zitierten und unten zuhörenden „True Believers“ haben sie so etwas wie ihre persönliche Punkrock-Hymne geschrieben, die auch perfekt ihren eigenen Stil wiedergibt.

Um wen geht es heute?

Den Name der gesuchten Punkrock-Institution, die seit über 20 Jahren in Originalbesetzung spielt, ist einem Werk Bukowskis entliehen. Die Stimme des einen Sängers ist wohl das markanteste Markenzeichen. Dieser hat seit rund einem Jahrzehnt außerdem eine veritable Solokarriere vorzuweisen. Auch deshalb wurde es zwischendurch ein wenig ruhiger um sie. Ob ihre Heimatstadt ihnen mal gedankt hat, dass man den Ort trotz überschaubarer Größe weit über die Landesgrenzen hinaus kennt, ist mir nicht bekannt. Lustigerweise hat dieser Ort noch mehr bekannte Musiker und Punkrockbands hervorgebracht bei denen die Assoziation allerdings weniger stark ausgeprägt ist.

13 Kommentare zu “Tür Nummer Sechzehn

  1. Hot Water Music.

    Ich gebe zu, ich werde mit denen nicht warm. Hab die Soloplatten von Ragan, aber manchmal habe ich das Gefühl, das ist nur unmotivierte Schunkelmusik.

    Liken

Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s