Tür Nummer Sieben

Ihr wollte eine Leitkultur?
Wir bieten euch unsere an:
Frieden ist gerecht und alle sind ihm untertan.

Hätte ich Rügen gleich genannt, wäre es wohl allen sofort klar gewesen, dass hier nur COR gemeint sein kann. Auf Snack platt orrer stirb! haben sie einige ihrer Lieder kurzerhand ins rügener Platt übersetzt und vertont.

Es lohnt übrigens sich neben dem brachialen Sound der Jungs auch mal den sanfteren Tönen die Sänger Friedemann mit seiner Gitarre auf seinen Solo-Alben anschlägt zu widmen. Da steckt ebenfalls viel Herz und Gefühl drin.

Um wen geht es heute?

Bier beiseite. Wir bewegen uns in Straight Edge-Gebiet. Die US-Amerikaner waren, wie in Hardcoregefilden nicht unüblich, vorher bei anderen Bands unterwegs.Ihr neues Projekt fand durchaus Anerkennung und das einzige Album wurde direkt auf einem großen Label veröffentlicht. Kein Wunder, präsentierten sich Sänger und Schlagzeuger im Vorhinein doch als echte Sieger. Sie wollten etwas langfristiges. Am Ende verlief sich die Geschichte im Sand. Von einem Nachfolgewerk ging lediglich ein Track in die Öffentlichkeit. Was aus ihnen wurde? Ich weiß es nicht aber ich fühle mich betrogen.

6 Kommentare zu “Tür Nummer Sieben

  1. Boah, bei Straight Edge wird es immer hart für mich, weil ich dieser Szene seit den 90ern mit einigem Abstand begegne. Das war teilweise nicht lustig in den Auseinandersetzungen. Es sollten Betrayed sein, letztlich die Nachfolgeband von Champion. Letztere sollte ich eigentlich 2004 (2005?) mit Comeback Kid gesehen haben, wenn mich nicht alles täuscht.

    Liken

Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s