Tür Nummer Fünfzehn

Ich bin so gut im Kinderkriegen
Ich bin so gut im Tüten schleppen
Ich bin so gut im Hintern wackeln
Ich kann auf hohen Schuhen gehen
Und dann sagt der Typ als Kompliment:
Für ’ne Frau, für ’ne Frau, für ’ne Frau – gut!

Das selbstbetitelte Erstlingswerk von Hans-A-Plast aus Hannover, 1979 erschienen, gehört neben AmokKoma von Abwärts zu den meistverkauftesten Punkalben der damaligen Zeit. Der Text des heutigen Videos steht stellvertretend für den Feminismus der Band. Ein weiteres Beispiel für weibliche Selbstbestimmtheit findet man in Hau ab Du stinkst.

Bis 1983 folgten zwei weitere Alben, die die Band selbst produziert und vertrieben hat. Im gleichen Jahr löste man sich auf, als Sängerin Annette Benjamin heiratete und für die Band das Thema Punk abgeschlossen war.

2018 stand Annette Benjamin zusammen mit Razor Smilez auf der Bühne des Höhnie-Festivals und gab zum ersten Mal nach 35 Jahren wieder eine handvoll Hans-A-Plast-Klassiker zum Besten.

Um wen geht es heute?

Im Westen der Republik ist das namensgebende Landschaftsmerkmal der gesuchten Post-Hardcoreband gar nicht zu finden. Dafür hat das Trio einen Sound gefunden, der sie in den letzten sieben Jahren zu einer der besten Bands des Landes gemacht hat.

10 Kommentare zu “Tür Nummer Fünfzehn

Schreiben Sie einen Kommentar zu matzimabuse Antworten abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s